top of page
Aigerim Seilova beim Komponieren

About

Aigerim Seilova, residierend in Hamburg, ist Komponistin, Pianistin und Medienkünstlerin. Anerkannt für ihre „eigene Handschrift, die neue Wege beschreitet, ohne ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen” (SHMF), Seilova, die Komposition am Moskauer Konservatorium studierte, promoviert derzeit in künstlerischer Forschung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Unter Verwendung einer vielfältigen Palette von Werkzeugen, einschließlich Audio, Video, Sensoren und Elektronik, schafft sie musikalische Erfahrungen, die den Zuhörerinnen und Zuhörern ein immersives und ästhetisch ansprechendes Erlebnis bieten.

Ihre Werke wurden für ihre „kompromisslose moderne Sprache und die ungeheure klangliche Intensität” gelobt, mit der "die Komponistin ihr Publikum zur absoluten Aufmerksamkeit" fordert (Neue Musikzeitung).

 

Seilovas Musik wurde von Ensembles weltweit gespielt und in Auftrag gegeben, darunter das Norwegische Rundfunkorchester, das Ensemble Modern, das Boston Symphony Orchestra, die Badische Staatskapelle, das Kazakh Philharmonie Orchestra, die Philharmonie der Nationen, die Israel Sinfonietta, das Schallfeld Ensemble, das Amaryllis Quartet und das JACK Quartet. Dirigenten wie Yoel Gamzou, Fedor Lednev, Ken-David Masur und Miguel Harth-Bedoya haben ihre Kompositionen auf der Weltbühne zum Leben erweckt.

Ihr Portfolio umfasst Soloinstrumente, Kammerensembles und Orchesterkompositionen und wurde bei Festivals wie dem Chelsea Music Festival, dem Kunstfest Weimar, dem Schwetzinger Mozartfest, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker, den Weimarer Frühjahrstagen, dem aDevantgarde-Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival aufgeführt.

Seilova erhielt Stipendien von Institutionen wie dem DAAD, ProExzellenzia und dem Zukunftsstipendium des Landesmusikrates Hamburg.  Die Teilnahme als Composition Fellow am Tanglewood Music Center des Boston Symphony Orchestra im Rahmen der Leonard Bernstein Fellowships stellte eine wertvolle Bereicherung ihrer künstlerischen Perspektive dar.

​Im Jahr 2023 hatte sie das Privileg, ihr Musiktheaterstück „Ich, Elektra” mit dem Ensemble Modern in Frankfurt uraufzuführen. Die Deutsche Bank Stiftung unterstützte sie dabei großzügig im Rahmen ihres zweijährigen Stipendiums der Akademie Musiktheater Heute.  Seilova ist Trägerin des Hindemith-Preises des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2019. Seit 2021 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Hamburg des Deutschen Komponist:innenverbandes.

Galerie

Lass uns zusammen arbeiten

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf, damit wir zusammenarbeiten können.

  • Youtube
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Instagram

Thanks for submitting!

bottom of page